Banner_advent-e_2018_120x300px

Inhalte

Muss ich einen schon vorhandenen Text, z. B. eine Word-Datei, immer komplett für Magnolia abtippen?

Sie können Texte jeder Länge aus anderen Word-Dokumenten heraus kopieren und dann in das dafür vorgesehen Bearbeitungsfeld „Text“ im CMS-System einfügen. Dabei sind zwei Dinge zu beachten:

Erstens ist es wichtig, dass der Text immer über das T-Feld („aus Textdatei hinzufügen“) oder über den „Quellcode“ eingesetzt wird. Sonst kann er nicht ins System übernommen werden, bzw. verliert später in der Live-Version die Formatierung. Schriftart und Schriftgröße werden beim Einfügen automatisch dem Standard des CMS angepasst. Sie können aber über die Bearbeitungsfelder beides nachträglich wieder ändern.

Zweitens müssen Sie bei Texten, die Sie nicht selbst verfasst haben, immer die genaue Quelle (Autor, Zeitschrift u.ä.) unter dem Text ergänzen. (Quelle:...)

Alle Informationen zum Einfügen von Texten und zur Bearbeitung von „Absätzen“

Welche Formatierungen gelten für die Texte?

Die Texte fügen Sie über das „Text“- Feld ein und diese stehen dann generell linksbündig, im Format „Normal“, im Bearbeitungsfeld. Sie können den Text beliebig in weitere Abschnitte unterteilen. Im Internet empfiehlt es sich grundsätzlich mit mehreren, kürzeren Abschnitten zu arbeiten und lange Textpassagen zu vermeiden. So hat der Leser eine bessere Übersicht über die Inhalte.

Sie können auch zentrierte, rechtsbündige und Block-Formate erstellen. Es entspricht jedoch nicht dem Standard.

Mehr über die Formate mit einem Video zur Veranschaulichung

Wie verschiebe ich Absätze?

Sie können auf einer Seite beliebig viele Absätze mit Text und Bildern bauen. Der neueste Absatz reiht sich zunächst immer ganz unten auf der Seite ein. Sie haben aber die Möglichkeit ihn weiter nach oben oder auch ganz an den Anfang zu verschieben. Das funktioniert, indem Sie mit dem Maus-Pfeil auf den grünen Balken gehen und dann den Button „Bewegen“ anklicken. Dann können Sie den grünen Balken und damit den gesamten Absatz nach oben oder unten verschieben.

Sie beenden das Verschieben, indem Sie Ihren bewegten grünen Balken über einen anderen auf der Seite stehenden grünen Balken legen. Dann erscheint „Den ausgewählten Absatz über diesem einfügen“. Klicken Sie nun mit der linken Maustaste in das grüne Feld des anderen Balkens. Dann ist der Absatz vollständig verschoben.

Mehr über das Erstellen von Absätzen mit einem Video zur Veranschaulichung

Was ist ein Teaser?

Ein Teaser (von englisch "tease" = reizen, necken) ist ein kurzes Textelement, das eingesetzt wird, um zum Weiterklicken, -lesen, -hören und oder zum Weitersehen neugierig zu machen. Der Begriff stammt aus dem Marketing, seine Strategie wird aber mittlerweile vor allem im Online-Journalismus angewendet, zum Beispiel als kurzer Einstieg auf Startseiten für den auf hinteren Seiten folgenden Artikel. Auch sogenannte Übersichtsseiten bedienen sich der Teaser. In unserem System max-e gibt es diese Funktion unter anderem bei den Seitentypen „Übersichtseite“ und „Teaserseite“.

Ausführliche Erklärung der Teaserseite

Was ist der Unterschied zwischen „interner Link“ und „externer Link“?

Innerhalb des CMS-Systems haben Sie die Möglichkeit Verlinkungen von einer Seite zu einer anderen herzustellen. Wenn Sie einen „internen Link“ setzen, wird eine andere Seite im eigenen Internetauftritt angesteuert. Dieser Link öffnet sich automatisch im „gleichen Fenster“ - das heißt, Sie bleiben beim anklicken des Links auf ihrer eigenen Internetseite.

Einen „externen Link“ erreichen Sie hingegen durch das Einfügen einer fremden Internetadresse. Sie gelangen also vom eigenen Internertauftritt mit einem Klick zu einem fremden, externen Internetportal. Darum sollte bei dieser Art von Verlinkung immer darauf geachtet werden, dass sich die eingegebene Internetadresse in einem „neuen Fenster“ öffnet. Setzen Sie nämlich einen externen Link im „gleichen Fenster“, führt dieser Sie weg von der eigenen Internetseite.

Weitere Hinweise zur Verwendung von Verlinkungen

Wie lösche ich eine Seite?

Um eine Seite aus dem System zu löschen, müssen Sie drei wichtige Schritte gehen:

Erstens markiert man die Seite auf der Benutzeroberfläche und klickt auf„Seite löschen“. Als Symbol zur Erkennung erscheint nach diesem Löschen ein rotes Kreuz. Die Seite ist auf Ihrer Internetseite jetzt aber immer noch sichtbar.

Darum müssen Sie im zweiten Schritt die Seite noch deaktivieren. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Seite deaktivieren“. Dadurch wird sie in die Inbox weitergeleitet.

Drittens schalten Sie die deaktovierte Seite in der Inbox mit dem Symbol „weiter“ frei. Ist sie aus der Inbox entfernt, ist die Seite endgültig gelöscht.

Der komplette Vorgang des Löschens einer Seite im Video

Warum ist mein neuer Inhalt nicht sichtbar?

Im Normalfall haben Sie vergessen, die neuen oder veränderten Inhalte freizuschalten.

Wenn Sie auf einer im System angelegten Seite neuen Inhalt erstellen oder bereits bestehende Texte/Bilder/Grafiken ändern, müssen Sie an zwei Dinge denken:

Erstens müssen ergänzte oder bearbeitete Dokumente in die Inbox geleitet und dort freigeschaltet werden.

Zweitens muss die Seite, auf der Sie Änderungen vorgenommen haben, wieder in die Inbox geleitet und neu freigeschaltet werden. Bedenken Sie einen der beiden Schritte nicht, bleibt die Seite im Internet so, wie sie vor der Änderung angelegt wurde.

Weitere Veranschaulichung über das aktivieren der Seite

 

Vorschläge für Stile und Standards

  • Keine Abkürzungen von Namen, Ämtern, Firmen, Orten etc. Zunächst mindestens einmal vollständig ausschreiben.
  • Sätze nicht mehr als 15-20 Silben und nur ein untergeordneter Nebensatz pro Satz.
  • Keine Kursivschrift im Fließtext, sondern Zitate mit Anführungsstrichen kennzeichnen – immer mit der deutschen Variante („“).
  • Fremdtexte immer mit Autoren und/oder Quellen kennzeichnen.
  • Jedes Bild braucht eine Bildunterschrift - mit Beschreibung und Bildrechten. Je mehr Fotos desto weniger Text bei der Beschreibung.
  • Link-Sätze sollen Kurzbeschreibungen sein, eine Idee geben, was den Interessierten erwartet, wenn er dem Link folgt – bewerten ja, aber nie Superlative verwenden.
  • Teaser sollen einfache, kurze Sätze sein und mit interessanten Namen, Zahlen, Fakten auf den kommenden Text hinweisen.
  • Nutzer teilweise direkt mit „Sie“ ansprechen, wenn es sinnvoll ist, beispielsweise bei Teasern oder bei Link-Angeboten.
  • Keine manuellen Trennungen.
  • Bilder in der Regel nicht zum Download anbieten.